Systementwicklung Avionik

Neben der Entwicklung eigener Avionikprodukte bietet die f.u.n.k.e. AVIONICS GmbH auch kompetente Entwicklungsdienstleistungen rund um spezielle Avioniksystemlösungen und Systeme zur Steuerung von Luftfahrzeugen.


Dies umfasst:

  • Systemanalysen
  • Requirements Engineering
  • Software-Entwicklung und Verifikation
  • Hardware-Entwicklung und Produktion von Prototypen und Kleinserien
  • Systemintegration und Systemtests
  • Systemqualifikation und –zulassung
  • Consulting

Für die thematischen Schwerpunkte:

  • Satellitennavigation
  • Verkehrsdarstellung
  • Datenkommunikation (Flugfunkband und Mode S Transponder)
  • Missionsmanagement
  • Bedienung und Anzeige

 

 


Unsere Dienstleistungen reichen von der Realisierung schlüsselfertiger Systeme – mit Zulassung, Herstellung und Instandhaltung – bis hin zur Überlassung kompetenter Vor-Ort-Projektmitarbeiter („on site engineers“) für kundenspezifische Entwicklungsprojekte. Dies schließt insbesondere die Software-Entwicklung und Verifikation gemäß dem Luftfahrtstandard RTCA DO-178C und die Gerätequalifizierung nach RTCA DO-160G ein.

Als ein von der EASA nach JAR-21 bzw. JAR-145 zugelassener Herstellungs- und Instandhaltungsbetrieb für Luftfahrtgeräte profitieren unsere Kunden daher von der Kompetenz und Erfahrung unserer breit gefächerten Technologie- und Produktentwicklungen. Unsere Mitarbeiter sind es gewohnt, im internationalen Umfeld, wie etwa EU- und ESA-Projekte, zu arbeiten. Auch sind einige unserer Mitarbeiter zum Umgang mit Verschlußsachen ermächtigt.

Auch auf der Grundlage unseres aktuellen Produktportfolios (Funkgeräte, Mode S Transponder, Anzeigesysteme) werden kundenspezifische Projekte realisiert. Langjährige Kooperation mit Kunden und Partnern hat zu unserer Kompetenz im Bereich der neuen europäischen CNS/ATM-Konzepte und deren Umsetzung in Avioniklösungen beigetragen. Grundlage sind z.B. verschiedene Cockpit-Anzeigesysteme, die wir entwickelt haben und kundenspezifisch konfigurieren. Moving Map, Verkehrsanzeige auf Basis von ADS-B und FLARM und Geländeanzeige sind einige der typischen Anwendungen, für die wir fertige Lösungen anbieten können. Daneben stehen Softwarebibliotheken für die Realisierung kundenspezifischer Anzeigelösungen zur Verfügung.

Paralander / Parafinder

Im Auftrag der EADS Deutschland GmbH (Airbus Defence and Space) wurden unsere Mode S Systeme (Transponder und Empfänger) für einen Einsatz bei militärischen Fallschirmspringern entsprechend nach Kundenvorgaben modifiziert. Ergänzt werden diese Systeme durch eine graphische Anzeige der empfangenen Signale auf einem Missionslaptop.

ADS-B Repeater Station

Im Auftrag der Flugsicherung Australiens (Airservices Australia) wurde unser Mode S Transponder TRT800H zu einer ADS-B Repeater Station erweitert, welche ADS-B Signale auf 1090 MHz empfängt und versendet. Dies dient der Verbesserung des Empfangsradius von ADS-B Bodenstationen für ADS-B Signale von Flugzeugen, die z.B. wegen des Geländes nicht direkt empfangen werden können.

Low Power ADS-B Transceiver (LPAT)

Im Auftrag des britischen Flugsicherungsunternehmens NATS erfolgt derzeit die Entwicklung eines Low Power ADS-B Transceivers (LPAT). Die Grundlage bilden hierbei unser Verkehrsanzeigesystem TM250 sowie der Mode S Transponder TRT800H. LPAT ist geeignet zur temporären Installation in Kleinflugzeugen und anderen Luftsportgeräten und empfängt verschiedene Verkehrsdaten (über ADS-B, FLARM und Mode S), die dem Piloten auf einem integrierten Display geeignet dargestellt werden. Mit einer reduzierten Sendeleistung von ca. 30W werden parallel hierzu ADS-B Signale auf 1090 MHz ausgesendet. Die Erprobung der Geräte erfolgt ab Ende des Jahres 2014 in einem Technologieprojekt mit finanzieller Unterstützung des Sesar Joint Undertaking (SJU), einer Initiative der Europäischen Union zur Modernisierung des europäischen Luftverkehrssystems.

nach oben